TKV Jerze II: Zweitligaspieltag in Neumünster

3. Spieltag 2. Bundesliga Nordost: TKV Jerze II holt "nur" Punkt gegen Neumünster:

Die zweite Mannschaft des TKV Jerze reiste zum 3. Spieltag der 2. Bundesliga Nordost nach Neumünster wo sie auf den Gastgeber und auf das Team Wolfsburg/Adersheim I traf. Am Ende sprang ein Punktgewinn aus zwei Partien heraus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TKV Jerze II – SG Neumünster/Moisburg           16:16         47:52

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Gastgeber aus Neumünster. Die Jerzer Kicker erwischten einen traumhaft guten Start und lagen nach der ersten Runde mit 4:0 Punkten vorn. In den folgenden Runden bauten die Kicker um Teamkapitän Michael Pfaffenrath ihren Vorsprung kontinuierlich aus und führten nach der vierten Spielrunde mit 13:3 Punkten. Wähnten sich die Jerzer Kicker zu sicher bzw. spielten sie überhaupt mit? Nach nur einem Punktgewinn aus den folgenden drei Doppelrunden  hieß es vor der letzten Spielrunde unglaublicherweise 14:14. Demzufolge gelang es leider nicht, den Sack vorzeitig zuzumachen und so musste man sich in den letzten zwei Spielen nochmal besinnen und das beste herausholen. Michael Pfaffenrath musste gegen den stärksten Neumünsteraner Mario Hinz ran und Markus Schnetzke bekam es auf der anderen Platte mit Arne Hansen zu tun. Beide Spiele begannen recht zäh und das lief auch leider bis zum Abpfiff so. Michael Pfaffenrath musste sich am Ende mit einer 1:3 Niederlage zufrieden geben, aber Routinier Markus Schnetzke konnte sein Spiel denkbar knapp mit 3:2 gewinnen, somit hieß es am Ende 16:16 Punkte bei einem Torverhältnis von 47:52.

Bester Jerzer war dieses Mal Markus Schnetzke aus Jerze mit 6:2 Punkten, während Mario Hinz aus Neumünster für sein Team ebenso 6:2 Punkte als Bester erspielte.

SG Wolfsburg/Adersheim I – TKV Jerze II            23:09         57:39

Nach diesem kuriosen Spiel mussten sich die Jerzer erst einmal sammeln, bevor es im zweiten Spiel des Tages gegen den Tabellenführer die SG Wolfsburg/Adersheim I ging. Hierbei wollte man den Aufstiegsaspiranten Nummer 1 ein bisserl zu ärgern, man rechnete sich nicht allzu viel aus in diesem Spiel. Und so kam es leider auch: nach vier gespielten Runden lagen die Jerzer mit 4:12 im Hintertreffen. Nach zwei weiteren Spielrunden war die Niederlage aus Jerzer Sicht nicht mehr abzuwenden, denn es hieß dann schon 6:18 (Glückwunsch an WOB/Adersheim I zum Sieg); die ausstehenden vier Partien waren nur noch für die Galerie und nach Abpfiff lautete das Endergebnis aus Jerzer Sicht 9:23 Punkte bei 39:57 Toren.

Aus den Jerzer Reihen war Markus Schnetzke erneut Bester seines Teams mit 5:3 Punkten und auf der anderen Seite gingen Martin Leinz und Stefan Pfaff mit je 7:1 Punkten als beste aus dem Spiel.

Nach diesem Spieltag belegen die Jerzer in der Tabelle der 2. Bundesliga Nordost den 7. Platz von 9 Teams. In der Einzelwertung belegt Michael Pfaffenrath mit 25:23 Punkten Platz 10 unter 55 Spielern. Am vierten und letzten Spieltag der Saison im September müssen die Jerzer in die Autostadt reisen und gegen die SG Wolfsburg/Adersheim II und dem Team aus der Bundeshauptstadt Berlin Spandauer Filzteufel II antreten: auch in den Partien rechnet man sich noch einiges aus und will somit den Saisonabschluss versöhnlich gestalten.

(Michael Pfaffenrath)